Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bitte bestellen Sie unter Kontakt dieses oder andere Bücher.

Vielen Dank, Ihre Buchhandlung Hirslanden

Stephan Pörtner

Pöschwies - Köbi Robert ermittelt

 

Als Köbi, nach sieben Jahren Knast in der JVA Pöschwies, entlassen wird, ist Zürich eine andere Stadt. Die alten Freunde sind weggezogen, verstorben oder haben geerbt. Einige haben es weit gebracht, andere müssen untendurch. Der junge Mitgefangene, von der Presse Besetzer-Bestie genannt, hat Köbi gebeten, im besetzten Koch-Areal einen Brief abzugeben. Nach anfänglichem Zögern erweist er dem Jungen den Gefallen und sieht sich peu à peu in einen Fall verwickelt, der ihn Kopf und Kragen kosten kann, ein Fall, der tief in die Welt der Politik reicht. Grün wie noch nie, doch abgefuckt wie immer. Köbis Glück, er hat Freunde. Nicht viele. Einen oder zwei. King Kobra, Prinz und König im Milieu, ist einer. Im Knast hat ihn Köbi von seinen Schmerzen befreit: »Verdammt, du hast geschafft, was die Pillen nicht konnten«, grinste Kobra eines Tages. »Was ist das eigentlich, was wir hier machen?« »Yoga.« Ich knallte mit dem Rücken gegen den Metallschrank, meine Füsse zappelten in der Luft. Ich begriff, warum er Kobra genannt wurde. Seine Hand war an meinem Hals, seine Augen blickten kalt. »Sei still. Kein Wort.« Er liess mich los, ich sank der Schrankwand entlang zu Boden. Kobra reichte mir die Hand und zog mich auf die Füsse. »Dicker, wenn jemand erfährt, dass ich Yoga mache, bin ich erledigt.«

 

Bilger Verlag

ISBN: 978-3-03762-081-6

Ja, dieses Buch möchte ich gerne haben!